Biomassehof Allgäu eG
87437 Kempten, Riederau 1, Telefon: 0831 540 273-0
Hofverkauf: Sommer (April bis September): Do. und Fr. 8-12 und 13-17 Uhr
Winter (Oktober bis März): Di. bis Fr. 8-12 und 13-18 Uhr | Sa. 9-13 Uhr
Telefonisch sind wir an allen Werktagen erreichbar!

Alle Beiträge zu » Verschiedenes «

 

„Pflanzen Kutter“ gleich neben dem Biomassehof Allgäu

Noch ist nichts fest. Aber das Projekt geht in der Planungsphase. Doch auch ohne einen vielleicht möglichen Grundstücksverkauf an die bekannte Gärtnerei Kutter ändern sich beim Biomassehof Allgäu derzeit mehrere Dinge entscheidend. In einem Gespräch mit Gerald Härtlein erläutert Biomassehof Vorstand Peter Schweinberg die strategischen Hintergründe, die über einen möglichen Grundstücksverkauf hinausgehen.

Weiterlesen


Biomassehof errichtet Fabrik für MHM – Holzhäuser

Hochwertige Massivholzhäuser aus regionalem Holz, ohne Leim und Chemie, aufgebaut in Rekordzeit - vorgefertigte Wände machen es möglich! Diese werden vor Ort als "Baukasten" nur noch zusammengesetzt. Mit vier Gesellschaftern aus der Holzbranche gründete der Biomassehof Allgäu die "R3 Massivholzbau GmbH", die nun 2018 bei Landsberg eine Fertigungslinie für diese Wandelemente errichtet.

Weiterlesen


Präg das Allgäu! Pellets heizen nicht nur!

Kaufen Sie Pellets vom Biomassehof, prägen Sie die Energiewende und prägen das Allgäu. Sie fördern eine Genossenschaft heimischer Pelletsheizer, Waldbesitzer und Unternehmen. Die in Kempten ansässige Biomassehof Allgäu eG stellt „Holzbrennstoffe aus der Region für die Region“ bereit. Auch können Sie als Genossenschaftsmitglied prägend wirken.

(mehr …)


Liebe Kunden und Mitglieder,

wir vom Biomassehof Allgäu wünschen Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachten! Unser "kleines Weihnachtsgeschenk"  sind vielleicht ein paar ungewöhnliche Gedanken zum Thema Holz, Wald und Nachhaltigkeit.

Weiterlesen


Groß, größer, am größten, dann Pellet-Dumpingpreis?

German Pellets, der wohl weltgrößte Pellethersteller ist pleite. Es könnte nun ein großer Teil der deutschen Produktionskapazität flachfallen. Trotz diesem Marktbeben entsteht aller Voraussicht kein Angebotsloch, das in Kürze die Pelletpreise hochtreibt (Lesen Sie hierzu: Steigen demnächst die Pelletpreise?)

Weiterlesen