Was ist ein CO2- Plus Zertifikat und was bewirkt es?

Kaufen Sie ein CO2- Plus Zertifikat, fördern Sie den Einsatz von Pflanzenkohle in der Land- und Forstwirtschaft. Was Ihren CO2- Ausstoß wieder wettmacht!
Denn bereits die Herstellung von einer Tonne Pflanzenkohle entzieht der Umwelt 3,0 Tonnen CO2 und verfestigt es zu Kohlenstoff. Wird die Pflanzenkohle in Wälder, auf Wiesen und Felder ausgebracht, bleibt so dort das CO2 mindestens 1000 Jahre eingelagert.
Zeitgleich bewirkt Pflanzenkohle eine umweltfreundlichere Landwirtschaft: Erhöhtes Tierwohl, weniger Antibiotika, bessere Böden, geringere Gewässerbelastung und weniger Güllegeruch. In der Forstwirtschaft wird das Absterben und Trockenstress junger Bäume erheblich reduziert.
Das CO2-Plus Zertifikat

 

dokumentiert mit einer dem ausgewählten Landwirt zugeordneten Seriennummer, wie viel CO2 Sie über die vom Zertifikat geförderte Pflanzenkohle der Umwelt entziehen. Die Pflanzenkohle wird in der Landwirtschaft zur Tierfütterung, Stalleinstreu und Güllebeigabe eingesetzt. In der Forstwirtschaft reduziert sie Wachstumsstress junger Bäume. Letztendlich landet die eingesetzte Pflanzenkohle immer in Wäldern, auf Felder und Äcker, wo sie dauerhaft Ihr kompensiertes CO2 einlagert.

 

Detlef Garthen
0171-7828982
detlef.garthen@biomassehof.de

Kaufen Sie Ihr CO2- Plus Zertifikat online!

Sie wissen, wieviel CO2 Sie ausgleichen möchten? Egal ob für Ihren PKW, die Flugreise, einen schönen Urlaub oder Ihre jährliche CO2 Emissionen. Hier können Sie diese Emissionen bequem online ausgleichen und fördern damit die regionale Landwirtschaft und unterstützen uns für den Schutz unserer Umwelt.

Anfrage CO2-Plus Zertifikat

Ihr CO2-Plus Zertifikat




Ich will meinen CO2 – Ausstoß kompensieren und bin interessiert ein CO2-Plus Zertifikat zu kaufen.

Falls Sie es schon wissen / Menge zu kompensierendes CO2

Für 25 Euro kompensieren Sie eine Tonne Ihres CO2-Ausstoßes!

  • Fragen Sie an, ob wir Ihre Wunschmenge CO2 in Form von Pflanzenkohle einlagern können.
  • Bei positiver Antwort wird ein Kaufvertrag über Ihre Wunschmenge abgeschlossen.
  • Wir verpflichten uns, diese innerhalb eines halben Jahres via Pflanzenkohle in der Land- und Forstwirtschaft einzulagern.
  • Sie erhalten per Post Ihr Zertifikat und auf Nachfrage einen Nachweis über die Einlagerung der Pflanzenkohle.

Wie viel CO2 sollen Sie kompensieren?

Es liegt an Ihnen: Schon für 25 Euro gleichen Sie eine Tonne CO2 aus!  Am Rechner des Umweltbundesamts  können Sie Ihren persönlichen CO2-Ausstoß feststellen. Hier ein paar Orientierungswerte:
  • In Deutschland verursacht der Lebensstil einer Person durchschnittlich etwas über 11,4 Tonnen CO2 pro Jahr. Diese Menge kompensiert ein CO2- Plus Zertifikat im Wert von 275,- €. Indem es einen Landwirt mit 40 Milchkühen fördert, im Jahr 4 Tonnen Pflanzenkohle bedarfsgerecht einzusetzen (Fütterung und Güllebeigabe). So werden 11,4 Tonnen CO2 wieder auf Wiesen und Felder eingelagert!
  • Ein gewerblich genutzter PKW (Mittelklasse; 8,5 Liter / 100 km; 200 g CO2 / km) emittiert bei 50.000 km  10 Tonnen CO2 pro Jahr. Auch das gleicht ein CO2- Plus Zertifikat im Wert von 250,- € aus.
  • Ein Lkw (12 t; 25 Liter / 100 km; 660 g / km) mit einer Laufleistung von 50.000 km emittiert jährlich ca. 33 Tonnen CO2. Das kompensiert ein CO2- Plus Zertifikat im Wert von 825,- €. Indem es einen Landwirt fördert, im Jahr 11 Tonnen Pflanzenkohle bei 88 Milchkühen bedarfsgerecht einzusetzen.

Was passiert mit dem Geld, das Sie für ein CO2-Plus Zertifikat zahlen?

Der Einsatz von Pflanzenkohle ist für Landwirte sehr kostenintensiv. Trotzdem gewinnen wir immer mehr Landwirte, weil Pflanzenkohle augenscheinliche Erfolge erzielt, bei der Tiergesundheit (Verzicht bzw. Reduzierung von Medikamenteneinsatz), bei der Senkung von Stallgerüchen und viele weitere. Um diese positiven Effekte mit der dauerhaften Einlagerung von CO2 in der Erde zu verhindern, reduzieren wir den Kaufpreis pro t Pflanzenkohle für den Landwirt um 75 €. (Jede t Pk bindet 3 t CO2. Ein Zertifikat für eine t CO2 kostet 25€, 3 x 25€ = 75€) Wir geben also ihren Beitrag 1:1 an die Landwirte weiter!