Biomassehof Allgäu eG
87437 Kempten, Riederau 1, Telefon: 0831 540 273-0
Hofverkauf: Sommer (April bis August): Do. und Fr. 8-12 und 13-17 Uhr
Winter (September bis März): Di. bis Fr. 8-12 und 13-18 Uhr | Sa. 9-13 Uhr
Telefonisch sind wir an allen Werktagen erreichbar!

Biomassehof Allgäu eG ­– Holzbrennstoffe & Pflanzenkohle aus der Region

Aktuelles

Kompensation von Kohlendioxid

Eine klimaneutrale Pelletlieferung im Allgäu gibt es nur vom Biomassehof. Der CO2-Ausstoß seiner Fahrzeuge wird mit einem CO2-Plus Zertifikat wieder ausgeglichen.

Pellets verbrennen CO2-neutral. Doch was ist mit dem CO2, das bei der Lkw-Anlieferung der Pellets entsteht? Der Biomassehof Allgäu ist der erste und einzige Pelletlieferant im Allgäu, der nun seinen Kunden eine absolut CO2-neutrale Pelletlieferung bietet. Möglich machte es der Kauf eines CO2-Plus Zertifikats, das den nachhaltigen Einsatz von Pflanzenkohle ("Biokohle") in der Landwirtschaft fördert. Über die Herstellung der Pflanzenkohle wird der Atmosphäre wieder so viel CO2 entzogen, wie durch die Pelletlieferung entstanden ist.

Weiterlesen


Pelletpreis-Rabatt! Wählen Sie mit Frau Czyzewski, die für Sie günstigste Lieferroute.

Warum springen Sie bei Ihrer Pelletlieferung nicht auf eine schon bestehende Liefertour, die "nah bei Ihnen" vorbeiführt, auf? Die so eingesparten Transportkosten zu Ihnen vergütet die Energiemitfahrzentrale (EMZ) 1:1 als Preisnachlass für Ihre Pellets! Weniger Kilometer sind auch gut für die Umwelt. Und vor allem: Super für Ihren Pelletpreis! Springen Sie auf eine günstige Route auf !

Anfrage unter: 0831/540273- 0

 

Weiterlesen


Zünden Sie Ihren Ofen immer noch so an, wie Sie es von Ihren Großeltern gelernt haben? Das ist falsch!

Winterzeit, Ofenzeit! Doch zünden Sie Ihren Ofen noch klassisch wie ein Lagerfeuer? Mit zusammengeknülltem Zeitungspapier und einem "Indianerzelt" aus Anzündholz darüber? "Die traditionelle Anzündmethode ‚von unten‘, die leider immer noch oft angewendet wird, kann heute nicht mehr empfohlen werden", so das TFZ Straubing. Hier lesen Sie, wie Sie mit der richtigen Anzündmethode umweltfreundlich und elegant Ihren Ofen zünden.

Weiterlesen


Schlechtes Gewissen, weil Sie Auto fahren oder in den Urlaub fliegen? Gleichen Sie doch Ihre Umweltbelastung wieder aus! Mit dem Kauf eines CO2- Plus Zertifikats vom Biomassehof Allgäu fördern Sie Landwirte dabei, Pflanzenkohle einzusetzen. Deren Herstellung aus Biomasse entzieht der Atmosphäre CO2 und bindet dieses mindestens 1000 Jahre. Über den Einsatz von Pflanzenkohle fördern Sie zugleich eine nachhaltigere Landwirtschaft: Mehr Tierwohl – bessere Böden – weniger Gewässerbelastung und Güllegeruch.

Weiterlesen


2025 gilt die neue Gülleverordnung. Landwirte sollen mit bodennaher Ausbringungstechnik die Umweltbelastungen durch Überdüngung senken. Was arbeits- und kostenaufwendig ist. Kleine und mittelgroße Betriebe bangen um ihre Existenz. Für sie kann Pflanzenkohle ein Ausweg sein, um Ammoniakausdünstungen und Nitratbelastungen wirksam zu senken: Die Gülleverordnung lässt das kaum beachtete "Hintertürchen Güllebehandlung" offen. Die Landwirte müssen es nur betreten. Und zeigen, dass es so auch geht!

Weiterlesen



Dorr-Biomassehof Brennholz Wecker Pro Hackschnitzel e.V.